Weltreiseprojekt

24.08.2016

Als Sommerferienprojekt haben wir uns in diesem Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht: das Weltreiseprojekt, das in der Woche vom 01. bis 05.08.2016 stattfand. Hierzu begaben wir uns auf eine große Reise um den Globus und imaginierten uns zu Wasser und zu Luft nach Afrika, Amerika, Asien und an den Nordpol.

Also, eingestiegen und mitgereist, denn hier kommt unser Bericht:

Unsere erste Station war Afrika. Hierher ging es mit dem Flugzeug.
Die Kinder verkleideten sich mit landestypischer Kleidung und bastelten Trommeln und Rasseln. Sie schminkten sich mit landestypischen Motiven.

An den Nordpol ging es mit dem Ruderboot.
Die Kinder zogen warme Sachen an, da es am Nordpol sehr kalt ist. Sie bastelten aus Zuckerwürfeln ein Iglu und erfuhren, dass die Menschen, die am Nordpol leben, Inuit heißen.

Nach Nord- und Südamerika flogen wir mit dem Heißluftballon.
Die Kinder lernten, wer die ersten Bewohner dieses Kontinents waren: Es waren die Indianer, aber die ersten Siedler waren Wikinger. Wir spielten ein typisches Spiel der Cowboys, nämlich das Hufeisenwerfen. Die Kinder verbrachten die Zeit mit dem Basteln von Tipis und Indianerkopfschmuck. In Südamerika wurden typische Wurfbälle aus Luftballons hergestellt.

Nach Asien kamen wir mit dem Segelboot.
Die Kinder haben sich mit Hilfe von Büchern darüber informiert, welche Länder zu Asien gehören. Sie bastelten einen typischen vietnamesischen Sonnenschutz und einen japanischen Fächer. Zur Krönung veranstalteten wir ein Wettessen mit Stäbchen, bei dem wir alle viel Spaß hatten. Für uns Europäer ist es gar nicht so einfach, und es bedarf einiger Übung, nur mit Hilfe von Stäbchen satt zu werden. Umso mehr Spaß hatten wir!
Unsere Reise um die Welt hat sowohl den Kindern als auch uns großen Spaß gemacht, denn wir erfuhren viel über das Leben in anderen Ländern, über kleine Unterschiede und große Gemeinsamkeiten, die alle Menschen auf der Erde miteinander verbinden.


> Hier geht es zum Artikel mit der Bildergalerie.  Viel Spaß beim Anschauen!

 

toggle bipanav
Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.